Open Hardware-Webstuhl – OHLOOM

Aus Open Source Ecology - Germany
(Weitergeleitet von Ohloom)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekt: Open Hardware-Webstuhl – OHLOOM


Ein wichtiger Bereich, der bislang im GVCS noch unterrepräsentiert ist, ist … Kleidung. Eigentlich etwas sehr elementares. Man stelle sich vor, in einer gut funktionierenden Öko-Community hat man Wolle von Schafen oder (für die Veganer) Leinen aus Flachsanbau.

Wie bekommt man daraus aber nun Stoffe und Tuche für Kleidung ? Die Antwort lautet: stricken oder weben.

Da dies eine recht zeitraubende Angelegenheit ist wäre es schön dies mit maschineller Unterstützung erledigen zu können. Z.B. mit einer selbstgebauten Webmaschine, wie in dem Video bei www.kickstarter.com dargestellt.

Um eine solche Maschine bauen zu können muss man allerdings überhaupt erstmal eine Vorstellung davon haben, wie Weben eigentlich genau funktioniert. Und dazu soll uns dieses kleine Projekt verhelfen: Ein einfacher, manueller Kammwebstuhl, mit einem Rahmen aus Holz sowie Kamm und Ratsche aus ABS-Plastik aus dem 3D-Drucker.

t.b.c. ...

UpCycling der Rahmenteile

Alle Rahmenteile können per UpCycling aus einer Euro-Palette (oder wie hier aus einer Einweg-Palette mit ähnlichen Abmessungen) gewonnen werden. Die Maße wurden bei der Konstruktion extra so ausgelegt, das dies problemlos möglich ist.


Rahmen

Kammhalter


Kettbaum und Warenbaum

Kettbaum und Warenbaum können als Rundstäbe von 35mm Durchmesser fertig im örtlichen Baumarkt gekauft werden, meist in Kiefer oder Buche. Oder sie können, wie im vorliegenden Fall auch selbst angefertigt werden, aus upgecyceltem Palettenholz. Dazu werden zunächst jeweils zwei ca. 4cm breite Streifen miteinander verleimt und dann auf der Tischkreissäge auf ein Kantenmaß von 35 x 35mm gebracht.

Danach werden mit einem Elektrohobel (oder einem Handhobel) alle vier Eck-Kanten flachgehobelt, so dass im Querschnitt ein Achteck entsteht. Dieser Schritt wird manuell und nach Augenmaß durchgeführt, das heisst, es kommt hier nicht auf eine hohe Präzision an, das Achteck sollte halt optisch einigermaßen gleichmässig aussehen. Die achteckige Form ist für den Verwendungszweck als Kettbaum und Warenbaum optimal und sogar noch etwas besser, als wenn man einen gekauften Rundstab verwendet; und d.h. ausserdem, dass wirklich sämtliche Rahmenteile aus dem Palettenholz entstehen.

Zum Schluss werden die Teile auf ein Maß von von 71cm abgelängt (bei 5 Kamm-Modulen, d.h., Anzahl der Kammodule mal 10 cm, plus 21 cm) und dann nochmal manuell mit Handhobel und/oder Bandschleifer die Enden auf jeweils 8 cm abgerundet, so dass sie ein die 35mm-Bohrungen der Seitenteile passen und sich leicht drehen lassen.

3D-Druck-Teile

Alle für den Webstuhl benötigten Plastikteile, also Kamm, Stellring, das Ratschenrad, sowie eine gespiegelte Version des Ratschenrades können mit einem 3D-Drucker erstellt werden. Die dafür benötigten .stl-Dateien (sowie auch alle FreeCAD-Dateien) gibt es hier:

ohloomparts.zip herunterladen


Kamm

Ratschenrad

Assemblierung

Assemblierung des Rahmens

Die Querstreben werden zunächst an einem der beiden Seitenteile durch die entsprechenden Bohrlöcher mittels Spax-Schrauben fest verschraubt. Dann werden die runden Enden des Warenbaums und des Kettbaums lose hindurchgesteckt und dann auf der anderen Seite das zweite Seitenteil festgeschraubt.

Nun werden die Ratschenräder und die Stellringe aufgesetzt, durchgebohrt und mittels M6x70er Sechskant-Maschinenschraube und je zwei M6er Muttern fixiert. Man könnte auch jeweils nur eine M6er-Sicherheitsmutter verwenden; in dem Fall würde auch eine M6x60er Schraube reichen.

(In der nachfolgenden Darstellung fehlen noch die Maschinenschrauben, stattdessen ist auf den Bildern derzeit noch eine provisorisch eingesetzte Spax-Schraube zu sehen, die später noch ausgetauscht wurde.)

Ein dünnes Verbindungsholz dient zur Aufnahme der Kette. Über dünne Bohrungen (2 bis 3mm) ist es durch Fäden mit dem Kett- bzw. Warenbaum verbunden, so dass es mit einigen Zentimetern Entfernung lose baumelt. Durch dieses Holz werden etwaige unterschiedliche Längen der einzelnen Kettfäden ausgeglichen beim aufspannen der Kette.

Für den Ratschenmechanismus benötigt man noch zwei schmale Srücke Holz mit einem 20° Winkel am einen Ende als Sperrhözer. Die haben am anderen Ende mittig eine 4mm-Bohrung. Dadurch werden einfach sie einfach mittels 4x40er Spaxschraube etwas unterhalb und seitlich des Ratschenrads festgeschraubt, so dass sie die Ratsche bei entsprechender Einstellung blockieren können.

Assemblierung des Kammes

Zwei Leisten mit einer Nut von 3mm Breite und 10mm Tiefe dienen als Profilschiene zur Aufnahme der einzelnen Kamm-Module und werden von zwei M8er-Gewindestangen von ca. 18 cm Länge mit je zwei M8 Muttern zusammengehalten. Dadurch ist der Kamm zerlegbar und die Module austauschbar.


Benutzung

Aufspannen der Kette

Weben


BOM

(tbc...)

Links

Referenz Beschreibung
[1] Anschauliches Video eines DIY-Webstuhls auf Kickstarter
[2] OpenSource-Webstuhl Projekt
[3] Eine OpenSource-Strickmaschine mit 3D-gedruckten Komponenten
[4] Kleiderherstellung bei OSE-US
[5] Mechanischer Webstuhl mit Handkurbel betrieben, aus Meccano-Bauteilen, voll funktionsfähig.
[6] Webstuhl mit Rund-Nadel, aus Meccano-Bauteilen
[7] Greiferwebstuhl, aus Meccano-Bauteilen
[8] OpenSource-Spinnrad, "The Electric Eel Wheel"