Open Source Standards

From Open Source Ecology - Germany
Jump to: navigation, search

Technische Standards und Normen sind wichtig für die Fertigung; insbesondere vereinfachen Sie die Kombination und Wiederverwendung von Bauteilen aus underschiedlichen Quellen. Die in Deutschland bzw. International maßgeblichen Standards[1] stammen in den meisten Fällen vom Deutschen Institut für Normung (DIN) oder der International Organization for Standardization (ISO). Die Verbreitung der Normen bzw. Standards im Original ist in der Regel kostenpflichtig. Im Software-Bereich sind freie Standards üblicher, zum Beispiel vom W3C und der IETF.

Die Liste von möglichen OSE-Standards enthält existierende Standards und Normen, die ggf. Grundlage für Open Source Standards der OSE werden könnten.

DIN-Normen

Die DIN-Normen werden über den Beuth Verlag, einem Tochterunternehmen der DIN-Gruppe, in Papierform und als Download kostenpflichtig vertrieben. Aufgrund der Finanzierung des DIN können die Normen nicht im Originaltext weitergegeben oder als Freie Inhalte publiziert werden.

Fragen

  • was für einen Wert würde ganz freie und open source DIN-Normen schaffen?
  • was wäre nötig, um dies zu tun?
  • was sind die Barrieren dafür?
  • Wenn wir das Wissen über bestimmen DIN-Normen haben, dürfen wir dieses open sourcen? Nicht als Copy-Paste, aber mit unseren eigenen Wörtern und die korrekten Daten/Zahlen?
    • Antwort: Nicht ganz, siehe unten die Barrieren.

Barrieren vom Beuth Verlag

vom AGBs:

Vervielfältigung von DIN-Normen:

Zusätzlich, aber mit niedriger Priorität:

Lösungen

Interessierte

Andere an Lösungen Interessierten:

Compared to Internet Standards

  • W3C - Web for All, Industry Transformation, Inclusion and Participation.

Links

Anmerkungen

  1. Der Begriff "Norm" bezieht sich auf einen de-jure-Standard im Gegensatz zu einem de-facto- oder Industrie-Standard; beide Begriffe können für die Zwecke der OSE synonym verwendet werden.